In den Weiten Südafrikas

Max Walter Mueller unterwegs als Lehrassistenz am Kap

Ich wohne jetzt seit gut einem Monat im Township Kayamandi nördlich von Stellenbosch und möchte hier jetzt einmal über meine neue Heimat schreiben.

Township, das stand für mich immer für ein ghettoartiges Elendviertel in dem Unmengen an Menschen auf engsten Raum zusammen gepfercht werden. Auf den ersten Blick stimmt das so auch ziemlich gut. Doch hält man sich hier ein wenig länger auf, stellt man fest, dass es noch so unglaublich viel mehr zu entdecken gibt. Ich möchte mit den Menschen beginnen. Diese halten auf eine ganz besondere Art zusammen. Sei es durch Kirche (es gibt unglaublich viele, sehr sehr fromme Christen hier, die sich auf ca. 50 verschiedene Kirchen/Gemeinden im Township verteilen), Familie, aber auch Freundschaft hat hier einen extrem hohen gesellschaftlichen Wert. Die meisten Menschen/Familien kamen vor ein oder zwei Generationen aus dem Eastern Cape nach Kayamandi. Dieses ist eine sehr ländliche Provinz Südafrikas und durch die Modernisierung der Landwirtschaft fallen dort viele Arbeitsplätze weg. Mit der Hoffnung auf Arbeit und eine bessere Zukunft für ihre Kinder brechen die Menschen also auf und landen meist in einer der Wellblechhütten hier in Kayamandi. Da es hier in Südafrika keinerlei Registrierungspflicht gibt, weiß niemand so genau, wie viele Menschen hier leben. Man hört Zahlen die von 25.000 bis 40.000 Einwohnern reichen. Diese leben auf einer Fläche von 1,5 km². Ein durchschnittlicher Haushalt hier besteht aus 7 Personen, wobei man aber auch oft auf alleinerziehende Eltern/Geschwister trifft, da der Rest der Familie an irgendwelchen Krankheiten (Aids und Tuberkulose sind leider große Probleme hier) gestorben ist. Nichtsdestotrotz haben die Menschen unglaublich viel Hoffnung in ihre Zukunft und unterstützen sich gegenseitig so gut es geht, um ihre Ziele zu erreichen. Daher treffe ich hier auf so viel „fremde“ Hilfsbereitschaft, wie sie mir in meinem ganzen Leben noch nicht begegnet ist. Was Max am Rande der Mother City in Südafrika zweitältesten Township alles erlebt hat und erlebt, lest ihr hier:

274 Tage Südafrika

2017-03-25T18:37:37+00:00